Dank Hellsehen Jetzt schon die Ereignisse von Morgen kennen

Hellsehen ist eine aussergewöhnliche Befähigung, die dem metaphysisch Begabten Einsicht in die verschiedenartigsten Lebensbereiche erlaubt. Die Gabe ermöglicht dem Hellseher, Fragen zu beantworten, selbst wenn der Hellseher keine Informationen aus dem Leben des Fragestellers besitzen dürfte.

Jene Hellsichtigkeit stellt sich je nach Weissager verschieden dar. Bei unterschiedlichen Hellsehern äussert sich diese Fertigkeit in einer Art Filmsequenz. Hierdurch sieht dieser Hellseher konkrete Orte, Menschen und selbst ganze Dialoge werden dem Begabten enthüllt. Als neutrale Beobachter nehmen die sehenden Personen an ihren Visionen teil, ohne in das Geschehen einschreiten zu können. Während einer sichtbaren Vision nimmt der aussersinnlich Begabte Emotionen gleichermaßen wahr, wie dieser Gespräche hört. Je nach Übung des Hellsehers im Umgang mit seiner Begabung kann es so durch einen umfassenden Einblick in sämtliche Lebenssituationen eine tiefgehende Lebensberatung bieten.

Eine andere Gestalt des Hellsehen ohne Hilfsmittel ist die auditive Gestalt. Derbei bekommt der Wahrsager seine Eingabe in Gestalt einer Text-Botschaft. Ein Geist erteilt seinem Hellseher Informationen zu den verschiedensten Fragen. Wer oder Was die Informationsquelle der Parapsychischen ist, vermag nicht klar festgesetzt werden. Gleich jedoch, ob dieser Hellseher seine Bindung zum vorausahnenden Know-How als Engel oder Seele eines Toten beschreibt, die körperlosen teilen uneigennützig ihr Wissen mit ihrer Verbindungsperson. Dabei kann der Hellsichtige ebenso wie auch bei der visionären Gestalt des Hellsehen ohne Hilfsmittel Wissen über die Vergangenheit, das Heute und die Zukunft empfangen.

Eine dritte Form des Wahrsagen ist die geistige Form. In diesem Fall weiss der Hellseher bestimmte Begebenheiten, ohne einen bestimmten Ursprung bekannt geben zu vermögen. Ist jene Gestalt des Hellsehen ohne Hilfsmittel diejenige, die am aufwendigsten zu verstehen ist, so überzeugen die Treffer-Quoten dieser Medien.

Damit man das Hellsehen als solches begreifen kann, sollte einer einen Hellseher bei seiner Arbeit anschauen. Gleich in welcher Gestalt sich die übersinnliche Fertigkeit äussert, die Hellsicht als selbige fordert eine hohe Konzentration. Ein offener Kontakt zum Fragen stellenden verbessert die Stärke der Imagination. Ob der Kontakt eine telefonische Verbindung, ein körperlicher Kontakt oder über einen dem Fragenden gehörendem Gegenstand aufgebaut wird, ist in diesem Fall auf keinen Fall von Relevanz. Wesentlich ist, das sowohl die Ratsuchende als auch sein Weissager sich auf die zu beantwortende Problemstellung fixieren.
Offenbarungen, ob auditiv, geistig oder visuell, lassen sich mit gehäufter Übung der aussersinnlich Gewandten Person gewollt bewirken. Fast alle Hellsichtigen schildern ihr Können als Etwas, was zu Beginn ungefragt auftritt. Die Medien erlernen die Praktik mit ihrer Gabe überwiegend dann, sowie ebendiese den Wert ihres Könnens begreifen. Je geschulter ein Wahrsager ist, desto einfacher lässt sich die Vision hervorrufen. Bei der Hellsicht konzentriert sich der Wahrsager auf eine festgelegte Fragestellung und während dieser Konzentration bekommt es seine nützlichen Einblicke.

No comments yet.

Leave a Comment